Es wird immer deutlicher, dass bei der Bewältigung der CoronaKrise, Kinder, Jugendliche und Armut nicht angemessen berücksichtigt werden.

“Offensichtlich ist der Politik die Gewerbefreiheit wichtiger als die Rechte der Kinder!” so heißt in einer Pressemitteilung des DKSB zur Situation von Kindern und Jugendlichen. Stellungnahme_des_Deutschen_Kinderschutzbundes_Bundesverband_e.V._zur_Situation_von_Kindern_und_Jugendlichen_in_er_Corona-Krise

Dort heißt es auch weiter, dass das Problem der häuslichen Gewalt viel stärker in den Fokus geraten muss!

Foto: Thomas Imo/Welt des Kindes

Zudem fordern AWO, SOVD, Der Paritätische, DGB und der DKSB dazu auf, endlich Armut als Herausforderung gerade in Zeiten der Krise zu erkennen und Hilfen zu entwickeln.

PM_Verbände schlagen Alarm